Neue Polizeiangehörige in das Polizeikorps aufgenommen

Dienstag, 04.10.2022

Am Montag, 3. Oktober 2022, wurden Isabelle Schneider und Philipp Reich in Anwesenheit von Innenministerin Sabine Monauni ins Korps der Landespolizei aufgenommen.

Während der feierlichen Aufnahme im Rathaus-Saal in Vaduz wies Innenministerin Sabine Monauni auf die steigenden Anforderungen an den Polizeiberuf hin und zeigte sich erfreut über den personellen Zuwachs bei der Landespolizei. «Professioneller Polizeinachwuchs ist für die Sicherheit in unserem Land unverzichtbar. Dies wird gerade auch in so herausfordernden Zeiten deutlich, wie wir sie aktuell durchleben.» Sie gratulierte den beiden neuen Korpsmitgliedern der Landespolizei zum Prüfungserfolg und wünschte ihnen alles Gute für ihre anspruchsvolle Tätigkeit.

Polizeichef Jules Hoch betonte in seiner Ansprache ebenfalls, dass Sicherheit nur mit qualifiziertem Personal möglich ist. Während die Aspiranten im ersten Ausbildungsjahr die Polizeischule Ostschweiz besuchen, absolvieren sie ihr Praxisausbildungsjahr bei der Landespolizei. „Der Ausbau der Polizeigrundausbildung auf zwei Jahre belegt die steigenden Anforderungen an diesen Beruf und bietet der Landespolizei zugleich die Möglichkeit, die Polizeianwärter und Polizeianwärterinnen mit dem konkreten Polizeialltag in Liechtenstein vertraut zu machen», erklärte der Polizeichef und gratulierte zum erfolgreichen Abschluss mit Eidgenössischem Berufsdiplom. 

Anschliessend tauschte der Polizeichef in einem feierlichen Akt die Aspiranten-Schulterpatten gegen die Schulterpatten der Landespolizei aus und vollzog damit die formelle Aufnahme von Isabelle Schneider und Philipp Reich ins Korps der Landespolizei.

Fotoservice
Offizielles Fotomaterial für den journalistischen Gebrauch
Diese Bilder sind nur für den journalistischen Gebrauch zum Downloaden frei gegeben. Keinesfalls dürfen diese für den kommerziellen Gebrauch verwendet werden. Abdruck bitte unter Quellenangabe: Information und Kommunikation der Regierung, Vaduz.
zum Fotoservice