COVID-19: Sechs weitere Omikron-Fälle verzeichnet

Donnerstag, 23.12.2021

In den vergangenen Tagen wurden in Liechtenstein sechs weitere Omikron-Fälle nachgewiesen. Die Ansteckungen finden derzeit noch in der Mehrheit im grenznahen Ausland statt. Bislang wurden insgesamt 14 Omikron-Fälle in Liechtenstein verzeichnet. Seit heute werden neue Omikron-Fälle nicht mehr über Medienmitteilungen kommuniziert, sondern über die tägliche Meldung der Fallzahlen des Amts für Gesundheit.

Angesichts der nach wie vor hohen Fallzahlen und des zunehmenden Auftretens der Omikron-Variante ruft die Regierung über die anstehenden Feiertage dazu auf, die geltenden Regeln einzuhalten und sich an die Empfehlungen zur Minimierung des Übertragungsrisikos zu halten. Private Treffen mit mehr als zehn Personen sind gemäss Covid-19-Verordnung nur erlaubt, wenn alle Teilnehmenden über 16 Jahren über ein Genesungs- oder Impfzertifikat verfügen. Zudem sollten auch bei Feiern im Familienkreis Massnahmen ergriffen werden, um eine Übertragung zu verhindern. Dazu zählen Abstandhalten, Händewaschen, regelmässiges Querlüften und das Tragen von Masken.