Christian Batliner wird neuer Präsident des FMA-Aufsichtsrats

Dienstag, 07.12.2021

Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom Dienstag, 7. Dezember 2021, zwei Neubestellungen für den Aufsichtsrat der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) vorgenommen.

Aufgrund der Mandatszeitbeschränkung scheidet der bisherige Präsident des Aufsichtsrats, Roland Müller am 31. Dezember 2021 aus dem Gremium aus. Als Nachfolger hat die Regierung Christian Batliner gewählt, der dem Aufsichtsrat bereits seit dem 1. Januar 2020 als ordentliches Mitglied angehört. Batliner bekleidet den Posten des Präsidenten für die Restdauer seiner am 31. Dezember 2024 endenden Mandatsperiode.

In dieser neuen Funktion wird Batliner auch künftig Michèle Borgeaud zu seinen Kolleginnen zählen dürfen. Die Aufsichtsrätin, deren erste Mandatsperiode am 31. Dezember dieses Jahres endet, wurde von der Regierung für weitere fünf Jahre bestellt.

Die Regierung dankt dem neuen Präsidenten Christian Batliner und dem wiederbestellten Mitglied Michèle Borgeaud für ihre Bereitschaft im Aufsichtsrat der FMA mitzuwirken. Dem abtretenden Präsidenten Roland Müller dankt sie für das langjährige Engagement und wünscht ihm für seine Zukunft alles Gute.