17. Holocaust-Gedenktag: Wie Verschwörungstheorien den Antisemitismus befeuern

Montag, 24.01.2022

In Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau am 27. Januar 1945 organisiert die liechtensteinische Regierung den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus entsprechend den aktuellen Schutzmassnahmen in hybridem Format.

Der diesjährige Gedenktag ist der Problematik des zeitgenössischen Antisemitismus gewidmet und geht der Frage nach, wie wir der Verbreitung von Verschwörungstheorien und dem Wiederaufflammen der Judenfeindlichkeit in unserer Gesellschaft begegnen können. Im Rahmen der Veranstaltung wird die Thematik aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und insbesondere die Rolle der Schulbildung für die Prävention ins Zentrum gestellt.

Die Regierung lädt Sie gerne zu einer virtuellen Teilnahme an diesem Anlass am Donnerstag, 27. Januar um 18 Uhr ein. Sie können die Veranstaltung via Livestream auf der Webseite der Regierung (www.regierung.li) verfolgen.